Suche
  • Ralf Hoffmann

Automatisierte Erfassung des Waldstatus in Etzbach

Aktualisiert: Mai 4

Koblenz(RH). AeroDCS hat die Gemeinde Etzbach (WW) bei der Erfassung von Kalamitäten in deren Gemeindewald und auch Waldbereichen im Privatbesitz mit aktuellen Aufnahmen aus der Luft unterstützt. Der Wald im Raum Etzbach ist von Trockenheit der letzten Jahre und dem Befall mit Borkenkäfern geschädigt. Um jetzt die Entnahmearbeiten im Wald besser planen zu können, haben wir den aktuellen Zustand erfasst.


Mit unseren UAS (Drohnen), die mit Kameras im sichtbaren Bereich und zusätzlich mit Multispektralkameras ausgestattet sind, wurden optische Aufnahmen gemacht. Daraus haben wir Karten für die Mitarbeiter der Gemeinde, die betroffenen Eigentümer und den späteren Dienstleister erstellt. Ein wichtiger Teil der Aufgabe war, eine verlässliche Information über die exakte Verortung der betroffenen Bäume zu geben. Daraus können später verursachungsgerechte Kosten der Aufwendungen berechnet und entsprechend umgelegt werden. Weiterhin bringen die Daten eine umfassende Unterstützung bei den zu erstellenden Förderanträgen (Zuschüsse zur Waldbearbeitung).


(Multispektrale Aufnahme in Falschfarbendarstellung, Rottöne zeigen Chlorophyll und Vitalität an, blau für "lebloses" Material)


Auf Basis der kombinierten multispektralen und der optischen Daten wurde dann eine halbautomatisch erzeugte Verortung und Zustandsbewertung der Nadelbäume auf einer Karte dargestellt. Diese zeigt eine Unterscheidung der toten Bäume (orange/rot) von den noch gesunden Bäumen (hellgrün/grün) und die räumliche Zuordnung -parzellenweise.


(Anzeige der Orte und dem Zustand der Nadelbäume im Betrachtungsgebiet)


Weil die Aufnahmen in der Winterzeit durchgeführt wurden, (Februar und März 2021), haben die Daten nur eine Relevanz für Nadelbäume. Laubbäume können nicht beurteilt werden, solange die Blätter nicht ausgetrieben sind.



In der Übersicht haben die Ergebnisse einen hohen Informationsgehalt und können jetzt leicht als Basis für die Bearbeitung herangezogen werden. Für die Erfassung haben wir unsere beiden RTK-basierten Fluggeräte DJI Matrice 210 RTK mit jeweils einer optischen und einer Multispektralkamera eingesetzt.



65 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen