Suche
  • Ralf Hoffmann

DJI-UAV emissionsfrei laden und betreiben

Koblenz (RH). Elektrisch Fliegen ist die Zukunft. Ähnlich wie in der Elektromobilität stellen sich die Märkte nach und nach auf die Anforderungen eines umweltverträglichen Wirtschaftens ein. Auch uns geht das so. Wir haben eine elektrisch betriebene Palette von Fluggeräten, die wir für Aufnahmen in Wald und Feld nutzen. Die Standzeit der Batterien ist dabei nicht ausreichend, um einen ganzen Tag durchstehen zu können. Jetzt hat sich AeroDCS eine emissionsfreie Alternative zum verbrennungsbasierten Generator einfallen lassen und diese auch als nutzbares Produkt entwickelt.


Die aeroDCS Ladebox dient zum mobilen emissionsfreien Aufladen von Kleingeräte-Akkus, insbesondere der DJI Multicopter-Akkusätze - über intelligente Ladeeinheiten. Sie ist so konzipiert, dass möglichst die Energie für einen kompletten Flugtag verfügbar ist.


Konkret wird dazu Strom aus einem großen Akkublock portionsweise in die Flugakkus „geschaufelt“. Dazu bedarf es einiger DC-DC-Wandler -mit möglichst hohem Wirkungsgrad- und einiger Messgeräte. Hilfseinheiten versorgen zusätzlich Laptops oder Handys, die man ja in den Einsätzen zur Kontrolle der Bilddaten ebenfalls benötigt.





Die Ladebox hat dieselben Anforderungen wir ein batteriebetriebenes Elektroauto. Die Batterie zum Transport von „Strom“ ist schwerer als Tank und Motor eines Stromaggregates. Es geht also auch hier ums Prinzip, eben emissionsfrei am Einsatzort arbeiten zu können. Ob die gesamte Energie emissionsfrei ist, hängt auch hier wie beim Elektroauto davon ab, welcher Strom in den zentralen Akku geladen wurde.


Die Kapazität der Ladebox ist von den praktischen Anforderungen des täglichen Flugbetriebs abgeleitet.


Hiernach können bis zu 20 DJI Akkus aus einer mitgeführten Batterieeinheit geladen werden. Unser Team hat im praktischen Einsatz 14 Batteriepacks zur Verfügung.

Mit 20 Nachladungen kommen wir dann auf 34 verfügbare Einheiten. Die Batterien werden immer paarweise geflogen, daraus entstehen dann 17 mögliche Flugeinsätze zu je etwa einer halben Stunde (reine Flugdauer).


Die Rüstzeit pro Flug eingerechnet, schaffen wir damit einen ganzen Sommertag komplett emissionsfrei.


* * *


AeroDCS bietet eine Palette qualitativ hochwertiger und operativ zuverlässiger Dienstleistungen rund um die hochauflösende Fernerkundung, insbesondere in der Kontrolle und Zustandserfassung von Forsten, Infrastruktur, Pipelines und Fernleitungen. Unser Anspruch ist die Lieferung von Daten höchster Qualität in zuverlässigen Prozessketten. Dazu gehören die Durchführung von Flugmissionen zur Aufnahme von Bilddaten, der Auswertung und Lieferung der Ergebnisse, die Erprobung neuer Verfahren, die Erstellung von Expertisen und Studien für die Nutzung, das Durchführen von Schulungen für Anwender sowie der Vertrieb und die Vermietung von Flugträgern für die Fernerkundung. Zusammen mit der Schwestergesellschaft Lange Research Aircraft GmbH in Zweibrücken bilden wir eine gemeinsame Kompetenz unbemannter Fernerkundung Made in Rheinland-Pfalz

84 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen